Prävention
»
Präventionsthemen
»
Lärm-Stopp 2009
»
Fragen + Antworten
»
Vibrations-Arbeitsschutz - Vorbemerkung

Lärm-Stopp 2009

Fragen und Anworten

Zum Thema Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung: Vorbemerkung1

Diese Zusammenstellung von „Fragen und Antworten“ zum Teil „Lärm“ der LärmVibrationsArbSchV wurde im AK „Betriebslärmbekämpfung“ des FA MFS (Fußnote) vorbereitet. Da sich aus den Erfahrungen bei der praktischen Anwendung der am 9. März 2007 in Kraft getretenen Verordnung voraussichtlich weitere Fragen ergeben werden oder auch möglicherweise Modifizierungen bzw. Ergänzungen von Antworten erforderlich werden, ist diese Zusammenstellung als ein Dokument zu verstehen, das der jeweiligen Entwicklung entsprechend fortgeschrieben und aktualisiert wird. Weitere Konkretisierungen zur LärmVibrationsArbSchV werden z.B. im Ausschuss für Betriebssicherheit über die Erarbeitung einer TRBS „Lärm und Vibrationen“ und bei den gesetzlichen Unfallversicherungsträgern u.a. über eine BGR bzw. BGI „Lärm“ vorbereitet.

Anmerkung: Die Reihenfolge der Fragen und Antworten ist grundsätzlich an der Reihenfolge der Paragraphen der Verordnung orientiert.

¹ Diese Information wurde erarbeitet von Mitgliedern des AK „Betriebslärmbekämpfung“ im Fachausschuss „Maschinenbau, Fertigungssysteme, Stahlbau“ (FA MFS) der BGZ im HVBG. Der AK setzt sich zusammen u. a. aus Vertretern der gesetzlichen Unfallversicherungsträger, Staatlichen Stellen (u.a. BAuA), Sozialpartner, Hersteller und Betreiber (s. a. BGG 900). In diesem Arbeitskreis sind Vertreter betroffener Branchen beteiligt, die als Experten für die Prävention von Gesundheitsgefährdungen durch Lärm tätig sind.

Unfallmeldung

Arbeits- und Wegeunfall
Ein Unfall ist geschehen - Was ist zu tun?

Präventionskampagne

Denk an mich. Dein Rücken
Ziel der Kampagne: Rückenbelastungen bei der Arbeit, in der Schule und in der Freizeit verringern.

Qualifizierung

Ausbildungszentrum BGN Reinhardsbrunn
Arbeits- und Gesundheitsschutz zum Anfassen

Aufsichtspersonen

Betriebsgröße:
PLZ:  

Kontakt und Info

Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Bezirksverwaltung Mainz Bereich Fleischwirtschaft

Lortzingstraße 2
55127 Mainz

Telefon: 06131/785-0
Telefax: 0800/1977553-19700

Prävention

Telefon: 0621/4456-3517
Telefax: 0800/1977553-162

Rehabilitation

Telefon: 06131/785-424
Telefax: 0800 1977553 19700

mehr...

Mitgliedschaft und Beitrag

Telefon: 06131/785-245
Telefax: 06131/785-751

Regress

Telefon: 06131/785-220
Telefax: 06131/785-752

Prüfstelle

Telefon: 06131/785-393
Telefax: 06131/785-342

Datenverarbeitung

Telefon: 06131/785-600
Telefax: 06131/785-755